Skip to main content

Start in das neue Schützenjahr

Zum ersten gemeinsamen Treffen des neuen Vorstandes der Johannisbruderschaft, der auf der Frühjahrsversammlung Ende März gewählt worden ist, hatte der neue Oberst Helmut Puke mit seiner Ehefrau Uschi in die Kleingartenanlage „Zur Rose“ eingeladen. Nach einem schmackhaften Essen informierte Geschäftsführer Dietmar Specht über die im Schützenjahr 2019/20 schon feststehenden Termine, zu denen der gesamte Vorstand – oftmals in Begleitung der Ehefrauen – gefordert ist. Erfreut nahm der Vorstand insbesondere zur Kenntnis, dass das traditionelle gemeinsame Frühstück „Westfälisches Töttchen“ beim Schützenfest am Montagmorgen im Haus Siekmann stattfinden kann. Darüber hinaus fand die Anfrage des Gewerbevereins Sendenhorst an die Johannisbruderschaft, sich beim erstmals geplanten Promenadenfest im Juni dieses Jahres zu beteiligen, große Zustimmung beim Vorstand. Angedacht ist dabei an das Arrangement eines Kuchenbuffets. Nach dem offiziellen Teil sorgte Petra Schlüter-Specht mit dem Akkordeon für die musikalische Begleitung vieler traditioneller Lieder der Johannisbruderschaft, die in gemütlicher Runde gesungen wurden.

Radtour Ahlen

Johannisbrüder on Tour - Gut 50 Johannisbrüder und Johannisschwestern machten sich am Samstag letzter Woche mit dem Fahrrad oder mit dem Auto in Richtung Ahlen auf, um dort Interessantes und Wissenswertes über die Stadt Ahlen und insbesondere über die Entwicklung der alten Zechenanlagen und ihrer Kolonie zu erfahren. Fehlen durfte dabei auch nicht der Aufstieg auf einen der beiden Fördertürme der Zeche, von dem man bei bester Weitsicht sogar die Kirchtürme in Sendenhorst erblicken konnte. Nach Kaffee und Kuchen im Shim Sham ging es wieder zurück in Richtung Sendenhorst, wo dann der Tag in einer gemütlichen Runde seinen Ausklang fand.

Promenade (er)leben am 16. Juni 2019

Manchmal gibt es einfach glückliche Zufälle. In diesem Jahr organisierte der Gewerbeverein Sendenhorst erstmalig ein Stadtfest mit dem Slogan "Promenade (er)leben". Der Gewerbeverein hatte alle Bürgerinnen und Bürger der Stadt, alle Vereine und Institutionen aufgefordert, sich aktiv - in welcher Form auch immer - am Geschehen zu beteiligen....

Christian Hölscher regiert die St. Martinus-Schützen

Unser Johannesbruder Christian Hölscher hat sich bei den St. Martinus-Schützen die Krone aufgesetzt. In einem spannenden Dreikampf mit zwei weiteren Aspiranten gelang es ihm, den entscheidenden Schuss zu setzen und die letzten Bruchstücke des Vogels von der Stange zu holen. Direkt anschließend ließen ihn die am Schützenplatz anwesenden Johannisbrüder und -schwestern mit einem dreifachen kräftigen "Sünne janns" hochleben und gratulierten ihm.

Marschieren üben am 14. Juni 2019

Große Ereignisse werfen ihren Schatten voraus und müssen bestens vorbereitet sein. Und dies gilt nicht nur für den Festsaal, sondern auch die Abläufe bei den Umzügen und Präsentationen müssen am Schützenfest wie in Stein gemeißelt sein. So traf sich der Vorstand der Johannisbruderschaft Sendenhorst beim amtierenden Oberst Helmut Puke, um genau dies zu tun. Laut und deutlich waren die Kommandos von Leutnant Michael Bornemann und Oberst Helmut Puke zu hören. Man konnte erkennen, dass sich Oberst und Leutnant geflissentlich auf ihre Aufgabe vorbereitet hatten. Nach getaner Arbeit hatte Oberst Helmut Puke mit seiner Frau Uschi nicht nur den Vorstand mit Partnern, sondern auch die Nachbarschaft vom Südgraben 12 noch zu einem gemütlichen Ausklang bei Bier und Grillwurst eingeladen.

Unser Oberst ist ein TÖFTER Mensch

Viele werden es wahrscheinlich schon gelesen haben. Oberst Helmut Puke wurde in der Juniausgabe des Regionmagazins TÖFTE als TÖFTER Mensch vorgestellt. Hier geht es zum Artikel 

Doppelkopf-Turnier 2019

Nach der gelungenen Premiere des Vorjahres trafen sich am Vorabend des 1. Advents 40 Johannisschwestern - und brüder zum Doppelkopfturnier im Alten Pastorat der Pfarrgemeinde St. Martinus und Ludgerus.